Buchvorstellung: Die Drachen von Talanis

Like
Buchvorstellung!

Heute fahre ich nach Berlin. Es gibt einiges zu tun das Highlight wird für mich vor allem die Messe „Buch Berlin“, aber von der Messe habe ich euch ja schon erzählt.

Was aber passt zu einem buchigem Wochenende mehr, als auch eine Buchreihe vorzustellen?

Um wen geht es heute?

Die Auswahl war hier nicht leicht. Immerhin gibt es da drei sehr talentierte Autorinnen, die ich euch wärmstens ans Herz legen möchte.

Für heute habe ich mir jemanden aus dem deutschsprachigen Raum ausgesucht, der leider nicht bei der Messe vertreten sein wird.

Vorstellen möchte ich euch die Reihe „Die Drachen von Talanis“ Eine Fantasy Trilogie mit einem kleinem Novellenspinoff.

Was macht also diese Bücher für mich so besonders?Die Drachen von Talanis

Ehrlich gesagt kann ich das gar nicht so genau benennen. Ich war vom ersten Teil sofort begeistert, Katharina v. Haderer versteht es uns in eine asiatische Welt mitzunehmen und mit ihrer Protagonistin Christie Song auch dort zu fesseln.

Es ist keine Glorreiche Quest, die sie im ersten Band bestehen muss. Kein Prinz, der sie rettet. Alles was da ist, ist Christie und ihre Familie, in der sie es auch nicht immer leicht hat und Hindernisse, die sie an ihre Grenzen bringen.

Die Autorin hat eine außergewöhnliche Umgebung geschaffen. Ein Einwandererkontinent, der vor allem an die asiatischen Reiche erinnert. Die Charaktere haben, egal wie unwichtig sie scheinen, alle ihre kleinen Eigenarten. Das macht das Lesen interessant und die Personen liebenswert und man fiebert richtig mit der kleinen Familie mit.

Im zweiten Band vertieft sie dies noch. Wir lernen die Nachbarstadt kennen, in der Christies Mutter immer die Kräuter für ihren kleinen Laden besorgt und erfahren, dass Drachen in dieser Stadt nicht nur verehrt, sondern auch gejagt werden.

Der Hauptplot ist gut durchdacht, das zieht sich auch durch den zweiten Band und sogar durch die romantische Novelle, die zwischen den Bänden ohne unsere Hauptprotagonistin spielt.

Christie Song lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen, nicht von Werwölfen, nicht von Geheimorganisationen, nicht von Bauchmuskeln die jede Plottlogik töten. Die Reihe hat mich mitgerissen und ich fiebere mittlerweile dem dritten Band entgegen, denn wie es so ihre Eigenart ist hat Katharina uns auch im zweiten Band an einer Klippe zurückgelassen.

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Für jeden der mehr sucht als „Mädchen sieht Junge und gibt ihr Hirn ab, weil nichts mehr so wichtig ist wie er.“

Erschienen sind mittlerweile zwei Bände als Print und E-Book sowie zwei Novellen im E-Bookformat, für euch hier in der richtigen Reihenfolge zusammengefasst:

Katharina v. Haderer – Brave Boys (Nur in der Drachenmond Anthalogie wenn Drachen fliegen erhältlich)

Katharina v. Haderer – Die Drachen von Talanis – Blue Scales

Katharina v. Haderer – Lisbeth – Die Drachen von Talanis Novelle

Katharina v. Haderer – die Drachen von Talanis – Green Scales

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: 

http://www.katharinavhaderer.com/

Wenn Drachen fliegen

Blue Scales: Die Drachen von Talanis

Lisbeth: Die Drachen von Talanis – Novelle

Green Scales: Die Drachen von Talanis